Einfach erklärt: Die Bedeutung von Meta Tags

Versetzen Sie sich einmal in die Beziehung zwischen Website und Suchmaschine. So möchte die Website sich gerne der Suchmaschine präsentieren, während die Suchmaschine aus unzähligen Websites etwas machen möchte, was den Endnutzern Mehrwert bietet. Selbst in Zeiten künstlicher Intelligenzen ist die Datenmenge riesig. Um automatisiert zu verstehen, worum es auf einer Website geht, ist für die Suchmaschine in dieser Form praktisch unmöglich. Folglich wird auf kleine Hilfen gesetzt, hier kommen die Meta Tags unter anderem ins Spiel. Es geht darum, der Suchmaschine Informationen zur jeweiligen Website und den Inhalten zu bieten, damit diese aus Sicht der Websitebetreiber ein möglichst gutes Ranking erhalten.

Anders gesagt sollen Nutzer der Suchmaschine die eigene Website möglichst weit oben bei den Suchergebnissen der Website finden. Neben Keywords, die beim SEO (Search Engine Optimization) wichtig sind, werden mit Meta Tags Informationen zur Website wirklich zielführend eingespeist und der Suchmaschine zur Verfügung gestellt.

Gerne bieten wir von Suchhelden Ihnen daher weitere Informationen dazu an, was es mit den Meta Tags im Detail auf sich hat. Lesen Sie hierfür einfach weiter!

Sprechen Sie
mit einem
experten!

Was sind die verschiedenen Formen von Meta Tags?

Wer die Suchmaschine des Vertrauens anwirft und dort nach bestimmten Schlüsselwörtern sucht, findet dort schnell und auf einen Blick bereits einige Meta Tags wieder. So werden die einzelnen Suchergebnisse bekanntermaßen praktisch in Listenform geführt. Ganz oben steht die URL, die gehört einfach dazu, ist aber in diesem Sinne kein Meta Tag. Darunter befindet sich eine Überschrift, darunter ein kleiner Text und darunter unter Umständen noch einige Schlüsselbegriffe. Und genau dabei handelt es sich bereits um Meta Tags, diese und weitere stellen wir Ihnen gerne vor:

Title-Tag

Die genannte Überschrift ist das erste Meta Tag und wird auch als Title Tag beschrieben. Hierbei handelt es sich auch um die kurze Beschreibung, die im Browser nach dem öffnen der Website, am jeweiligen Tab angeheftet ist. Die maximale Länge hiervon beträgt 70 Zeichen. Neben der Bedeutung für die Suchmaschine bei der Zuordnung geht es entsprechend auch darum, dass der Titel dann auch die Endnutzer lockt.

Description

Sie werden es vielleicht schon geahnt haben, unterhalb des Titels wird die Beschreibung (Description) platziert. Auch diese ist begrenzt, in der Regel 156 Zeichen. Dort geht es dementsprechend darum, den Kunden eine kleine Übersicht darüber zu geben, was auf der Website zu erwarten ist. Von kurzen Listen mit Sonderzeichen bis hin zu beschreibenden Sätzen ist vieles möglich. Auf der Website selbst taucht diese Beschreibung dann aber nicht mehr auf. Für das Ranking ist die Description nicht relevant, für die Endnutzer aber schon.

Keyword

Eines der wichtigsten Kriterien in der SEO-Welt, welches allerdings inzwischen etwas überholt ist und an Bedeutung verloren hat ist das Schlüsselwort (Keyword). So hat dieses kaum noch beziehungsweise gar keine Auswirkungen mehr auf das Ranking der Website. Dennoch dienen die Schlüsselwörter dazu, den potentiellen Nutzern mit diesen Schlüsselwörtern aufzuzeigen, worum es im Endeffekt geht. Auch im Content selbst kommen Keywords dann häufig vor.

Robot-Tag

Wirklich speziell wird es bei den Robot-Tags, die als Teil der Meta Tags einen Beitrag zur Indexierung haben. Hierbei können Websitebetreiber beispielsweise angeben, ob bestimmte Suchen in der Suchmaschine die Website anzeigen dürfen, oder lieber nicht. Hierbei gibt es im Detail viele Umsetzungen, die Informationen über dieses Meta Tag an die Suchmaschinen weiterzugeben kann aber durchaus wichtig werden.

Content Type/Language

Das Meta Tag Content Type/Language hat großen Einfluss auf die Sprache der Website in Bezug auf die Zielgruppe. So kann hierbei festgelegt werden, dass der richtige Zeichensatz gewählt wird. Es lässt sich ebenfalls, unabhängig der gewählten Sprache, die Zielgruppe und deren Muttersprache hierüber festlegen.

Page Topic

Ein grundlegendes und oft nur ergänzend eingesetzte Meta Tag ist das Page Topic Tag. Hierbei geht es ähnlich wie bei anderen Tags auch besonders um eher grundlegende Beschreibungen von Seiten. Hierbei wird oft auch auf die gemeinsame Verwendung mit Keywords gesetzt, um eine bessere Zuordnung zu gewährleisten.

Viewport

Beim Viewport Meta Tag geht es darum, dass die Website auch mobilen Anforderungen gerecht wird. Ohne diesen Tag wird die Website nicht richtig dargestellt und nutzt die Computer-Formate auf dem Smartphone. Auch für das Ranking ist das Tag von Bedeutung, da Suchmaschinen stellenweise mobilfreundliche Websites besser bewerten.

Revisit

Ein weniger wichtiges Tag ist das Meta Tag Revisit. So steuert dieses, wie oft die Suchmaschinen mit dem Crawler die Website besuchen sollen, um die Website im Cache abzulegen. Das ist eigentlich recht wichtig, um die dauerhafte Aktualität der Websites zu garantieren und diese stets online zu halten. Unwichtig ist dieses Meta Tag allerdings deshalb, weil es von den meisten Suchmaschinen ignoriert wird.

Author

Dieser Meta Tag ist mit Sicherheit selbsterklärend als Autoren-Tag zu verstehen. So geht es schlichtweg darum, wer Urheber und Autor ist, was in vielen Fällen formell dazugehört.

Wie sind Meta Tags aufgebaut?

Der Aufbau hängt natürlich ziemlich eng damit zusammen, um welches Meta Tag es sich im speziellen handelt. Allerdings lässt sich ebenfalls feststellen, dass dank der Programmiersprache HTML doch vieles sehr ähnlich ist. Gerne möchten wir Ihnen deshalb einmal den Aufbau von Meta Tags vorstellen und dabei die einige wichtige Elemente aufzeigen:

  • Wie bei HTML üblich, wird die Befehlszeile mit dem „<“-Zeichen eröffnet und mit „/>“ wieder geschlossen.
  • Als erstes folgt dann die Angabe zum Meta Tag selbst. Das Ganze geschieht über den Befehl „meta name=“.
  • In Anführungszeichen folgt dann das Meta Tag selbst, also beispielsweise die Description. Hierfür sind Anführungszeichen notwendig.
  • Anschließend wird dann der tatsächliche Content eingefügt. Hierfür gilt der Befehl „content=“. Der Content selbst wird dann auch in Anführungszeichen einfach eingefügt.

Das Resultat dieser einfachen Gleichung würde dann im Falle des Contents wie folgt aussehen: „<meta name=“description“ content=“ “/>. In diesem Beispiel fehlt der Inhalt, wohin dieser geschrieben werden müsste, ist aber klar. In anderen Fällen kann es natürlich abweichen, weshalb jedes Meta Tag individuell betrachtet werden sollte.

Nicht zu unterschätzen: Wer also ein gutes Ranking der Website auf Suchmaschinen erreichen möchte, sollte auf Meta Tags setzen und sich hierbei Gedanken machen. So sollten diese nicht nur für die Suchmaschine ansprechend sein, einige müssen dann auch den Endnutzern zusagen.

Hallo!
Lust mit uns zu
arbeiten?

Telefon

0541 507960 0

E-Mail

info@suchhelden.at

Unverbindliches Angebot erhalten

Von Meta Tags, Meta Description und Meta Keywords – die Meta Elemente

Wenn Sie einen Text für Ihre Webseite verfassen und diesen einpflegen wollen, dann werden Sie vermutlich auch schon einmal etwas von den Meta Elementen gehört haben. Diese dienen der Angabe von bestimmten Informationen und sollten, allein schon für die Suchmaschinenoptimierung sowie die Auffindbarkeit der Webseite, nicht unterschätzt werden. Zwar heißt es immer, die Meta Elemente sind für die Suchmaschinenoptimierung nicht so wichtig. Das ist aber nicht ganz korrekt. Es ist durchaus möglich, mit Hilfe der Meta Elemente Anweisungen zu notieren, die auf die Suchroboter der Suchmaschinen wirken.

Zudem erscheinen die Meta Elemente im Titel und der Beschreibung in der Suchmaschine. Wenn also ein möglicher Besucher Ihrer Webseite einen Suchbegriff eingibt und dieser in Ihren Meta Elementen zu finden ist, dann erscheint Ihre Webseite auch in der Auflistung der Suchmaschine. Der Nutzer weiß gleich, dass er bei Ihnen möglicherweise eine Antwort auf seine Fragen finden kann. Der Vorteil dabei ist also vor allem, dass Sie Ihren Besuchern etwas Gutes tun und das wirkt sich auch positiv auf Ihre Webseite aus.

Meta Elemente HTML – diese Elemente gibt es

Die Meta Elemente HTML werden auch im HTML Bereich der Webseite natürlich bearbeitet und eingegeben. Wir haben eine kleine Übersicht darüber zusammengestellt, welche Meta Elemente es gibt.

  • Die Seitenbeschreibung enthält einen kurzen Abschnitt, in dem die Inhalte der Webseite beschrieben werden.
  • Die Stichwörter können eingetragen werden und helfen dabei, dass Ihre Webseite unter mehreren Stichwörtern gefunden werden kann.
  • Der Autor ist ebenfalls ein Meta Element. Hier wird vermerkt, wer der Autor der Webseite ist.
  • Dann gibt es noch die Anweisungen für den Crawler der Suchmaschinen. Hier kann darauf hingewiesen werden, dass die komplette Webseite im Index der Suchmaschine aufgenommen werden soll. Es kann aber auch markiert werden, dass die Seite eben nicht oder nur zu Teilen aufgenommen werden soll.
  • Meta Keywords – Keywords sidn auch bei den Meta Elementen wichtig und sollten daher nicht unterschätzt werden. Hier sollten die Keys verwendet werden, die den Inhalt Ihrer Webseite genau beschreiben.

Wer sich ein wenig mit den Meta Elementen beschäftigt, der wird relativ schnell feststellen, dass es gar nicht so schwer ist, diese zusammenzustellen. Gerne stehen Ihnen die Suchhelden aber auch zur Seite wenn es darum geht, die richtigen Meta Elemente HTML auszuwählen und diese zu verwenden.

Meta Daten und ihre Wirkung

Die Meta Elemente werden gerne auch als Meta Daten bezeichnet. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen dieser Begriff möglicherweise auch über den Weg läuft. Wenn Sie darauf verzichten, Ihre Webseite mit Meta Daten zu versehen, dann können Sie eigentlich auch gleich auf die Webseite verzichten. Im Prinzip können Sie es sich so vorstellen: Meta Daten sind Ihre Werbung auf einem gut gefüllten Platz. Fehlen die Meta Daten, dann machen Sie zwar auch Werbung, allerdings dort, wo sich vielleicht mal ein oder zwei Menschen hin verirren.

Selbst wenn Sie kein technisches Wissen haben, ist es nicht schwer, die Meta Daten zu erstellen. Schwer ist es nur, gute Meta Daten zu erstellen. Hier kann es für Sie durchaus hilfreich sein, wenn Sie sich an Experten auf diesem Gebiet wenden. Die Suchhelden konnten schon einige Jahre Erfahrungen sammeln und heute gehören die Erstellung und der Einsatz der Meta Daten mit zu unserem Portfolio. Gerne beraten wir Sie in Bezug auf die Thematik und unterstützen Sie dabei, die Meta Daten richtig einzusetzen. Nehmen Sie dafür einfach mit uns Kontakt auf.

HTML Kopfdaten – das sollten Sie wissen

Bei den HTML Kopfdaten handelt es sich um Angaben bei einer Webseite, die nicht unbedingt für den Besucher bestimmt sind sondern eher aus technischer Sicht eine Bedeutung haben. Die Informationen sorgen dafür, dass das sichtbare Dokument auch richtig dargestellt wird. Dabei dürfen die Elemente nur im Kopfbereich vermerkt werden. Folgende HTML Kopfdaten gibt es:

  • Die Basis für die relativen Verweise
  • Link als Beziehung zu bereits bestehenden Dokumenten innerhalb des Web Spaces
  • Die Meta Daten
  • Stylesheet-Angaben, die für das Dokument gelten
  • Der Titel der jeweiligen Seite

Eine ordentliche Ausführung der HTML Kopfdaten ist wichtig, damit Ihre Seite korrekt ausgeführt wird.

Dieser Artikel hat Ihnen nun gezeigt, welche Bedeutung die Meta Elemente für eine gut funktionierende Webseite haben. Auch wenn Sie für die SEO nicht unbedingt so wichtig sind, so ist es dennoch wichtig, die Meta Elemente gut auszuführen, um auch wirklich im Netz gefunden zu werden. Es ist keine so große Herausforderung, irgendwelche Meta Daten einzugeben. Eine Herausforderung wird es erst wenn es darum geht, hier auch gute Meta Daten einzusetzen. Lassen Sie sich von uns zu dieser Thematik beraten und erfahren Sie mehr über die Meta Elemente, ihre Wirkung und ihre Funktionsweise.

FAQ

1.

Was sind Meta Tags?

Meta Tags geben Informationen zu einer Website wieder. Diese haben einerseits die Funktion, für den Nutzer in der Google-Suche einen Einblick in das Suchergebnis zu ermöglichen, andererseits nutzt Google die Meta-Tags (auch Metadaten) für Indizierung in die Suchergebnisse selber.

2.

Was gehört in die Meta-Tags?

In die Meta-Tags, welche sich in Meta-Titel und Meta-Beschreibung aufteilen, gehören Informationen über den Seiteninhalt. Während der Meta-Titel dabei als Überschrift zu verstehen ist, kann die Meta-Description bereits mehr Inhalte erhalten. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, Keywords in die Metadaten zu integrieren.

3.

Wie lang dürfen Meta-Tags sein?

Die Länge der Meta-Tags variiert hinsichtlich Ihrer Zeichenzahl, da diese in Pixeln bemessen wird. Während der Meta-Title ca. 58 Zeichen umfassen darf, werden bei der Meta-Beschreibung 155-160 Zeichen ausgegeben.

4.

Warum sollte ich meine Meta Tags optimieren?

Meta-Tags sind für das Online-Marketing gleich doppelt von Bedeutung: Einerseits orientiert sich der Google-Web-Crawler für die Indizierung zum Teil an den Metadaten, andererseits sind diese auch oftmals der erste Eindruck, den ein Kunde von Ihrem Webangebot in einer Suchmaschine gewinnt.

Sprechen Sie
mit einem
experten!