Content Marketing 2021
Das endgültige Handbuch

Content Marketing im Jahr 2021 ist ein spannendes Thema und verdient auch dieses Jahr eine Einordnung. Trotz der weiterhin in dieser Benennung noch recht jungen Disziplin bleibt die große Dynamik erhalten. Ob Sie daher Videos produzieren, einen Blog und Magazin betreiben oder als spezialisierter Content Marketing Dienstleister tätig sind, ist egal. Von unserem Handbuch zum Content Marketing im Jahr 2021 werden Sie profitieren, immerhin lernen Sie bei uns, den Suchhelden, unter anderem Folgendes:

  • Mittel und Wege, um Ihren Content erfolgreich zu bewerben
  • Die gegenwärtig besten Content Formate
  • Trends in der Szene mit wirklicher Relevanz
  • Neue Strategien zum erfolgreichen Erstellen von Strategien
  • Auch für Fortgeschrittene ist etwas dabei, nämlich Tipps, Strategien und Techniken

Inzwischen häng vielfach der Lebensunterhalt entsprechender Marketer von einer guten Content Marketing Strategie ab und auch wenn es nicht so drastisch ist, lohnt sich ein Blick in unser Handbuch. Warten Sie also nicht länger und werfen Sie einen Blick darauf, worum es gehen soll.

Sprechen Sie
mit einem
experten!

Hierum geht’s: Die wichtigsten Inhalte

Keine Strategie ohne System. Genauso wie Content Marketing inzwischen ein breites Arbeitsfeld ist, ist auch unser Handbuch vielfältig aufgestellt. Gerne möchten wir Ihnen daher einen ersten systematischen Überblick über die wichtigsten Themenfelder bieten, die wir Ihnen im Laufe dieses Handbuchs weiter vorstellen werden. Zunächst stehen dabei Lösungen im Vordergrund, die die systematische Herangehensweise tangieren, woraus sich folgende Themenfelder ergeben:

  • Die Skalierbarkeit von Content Marketing
  • Sich selbst als verlässliche Quelle präsentieren
  • Aufkommende Themen aufgreifen und verarbeiten
  • Content smart mehrfach aufbereiten, um effizienter zu arbeiten
  • Anwendungsbezüge in den sozialen Medien
  • Partnerschaften als win-win im Content Marketing

Bereits hieran zeichnet sich ab, dass es auch im Jahr 2021 im Content Marketing waschechte Erfolgsstrategien gibt, die zum Einsatz kommen können. Was dabei nicht außer Acht gelassen werden darf ist, dass auch der Inhalt selbst, also der Content gewissen Spielregeln folgt. Daher möchten wir inhaltliche Tipps rund um Content sowie die besten Formate ebenfalls systematisch mit den folgenden Themenblöcken vorstellen:

  • Videos und wie diese gelingen
  • Das Ziel Content wirklich episch zu gestalten
  • Die wichtigen Einsatzfelder rund um E-Mails

Machen wir also weiter und fangen wirklich mit den wichtigsten Tipps um das Content Marketing im Jahr 2021 an. Lesen Sie einfach weiter!

Die Zuhörerschaft an der Stange zu halten hängt nicht nur von der Qualität ab, sondern auch von skalierbarer Quantität

Wir möchten direkt mit einem interessanten Anhaltspunkt beginnen, der besonders für diejenigen, die große Erfolge feiern möchten im Jahr 2021 relevant sind. Gemeint ist die Skalierbarkeit, die für Anfänger auf dem Gebiet vielleicht eher in den Hinterkopf und als mittelfristiges Ziel abgelegt werden sollte. Doch vergessen werden sollte dieser Aspekt keinesfalls, da nur wenige Publikationen im Laufe des Jahres für erfolgreiches Content Marketing nicht gelingen wird.

Das Dokumentieren hilft beim Skalieren

Das Sprichwort „das Rad nicht neu zu erfinden“ kennen wir alle. Anknüpfungspunkte für diese wichtige Taktik gibt es dabei auch im Content Marketing, zumindest wenn der Ansatz ähnlich interpretiert wird. So soll Content im Content Marketing natürlich schon einzigartig, innovativ und erfrischend sein. Allerdings muss dieser dafür nicht immer komplett „fromscratch“ wie es in der englischen Sprache so schön heißt erfunden werden.

Vielmehr stellt dieser Ansatz das Dokumentieren der eigenen Tätigkeit in den Fokus, um wirklich spannenden Content zu kreieren. Wer sich beispielsweise ohnehin damit befasst Klickzahlen zu erhöhen und zu diesem Zweck ohnehin verschiedene Taktiken und Herangehensweisen testet, wird schnell einzigartiges Wissen aufbauen. Dokumentieren Sie dieses einfach und bringen Sie es später in die gewünschte Content Form, entstehen transparente, interessante und anwendungsnahe Inhalte. Die Qualität steigt und außerdem wird immens viel Zeit eingespart.

Weitere Tipps und Maßnahmen rund um die Skalierbarkeit im Content Marketing

Content über die Dokumentation der eigenen Tätigkeiten und Fähigkeiten zu kreieren ist eine gute Taktik, die das Skalieren schnell erlaubt. Doch dabei handelt es sich nur um einen Bruchteil der vorhandenen Möglichkeiten. Weitere Tipps und Tricks sind vorhanden und umfassen beispielsweise folgende Aspekte:

  • Aufbau eines Content Teams: Auch Ihr Tag hat nur 24 Stunden, von denen Sie eine limitierte Zeit wach und eine noch limitierende Zeit produktiv sind. Eine Aufgabenverteilung garantiert dabei nicht nur die Skalierung, sondern auch die Fokussierung auf eigene Stärken und verbesserten Content. Praktischer Nebeneffekt ist dabei, dass die Skalierung auch die Finanzierung sichert.
  • Selbstorganisation als Erfolgsfaktor: Selbst für diejenigen, die allein arbeiten, aber besonders für Teams ist eine gute Organisation für Skalierbarkeit unerlässlich. Ein Kalender und andere Organisationsformen sorgen für mehr Koordination, Transparenz und Abstimmung untereinander und kann oft an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Werde zur Quelle und sorge somit für die gewünschte Aufmerksamkeit

Im Content Marketing geht es nicht darum selbst wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen und somit Daten zu generieren. Dennoch können entsprechende Quellen aufgearbeitet und verknüpft werden, sodass der eigene Content schnell zur Quelle für andere Veröffentlichungen werden kann. Nicht selten erhöht das auch den eigenen Traffic. Anhand der folgenden Fragen möchten wir Vorgehensweise und Hintergrund davon erklären:

  • Warum? – Content als Quelle bedeutet, dass Verlinkungen hergestellt werden und bei interessanter Auswahl dieser Quellinhalte direkte Bezüge aufgebaut werden.
  • Was? – Die Auswahl der Themen ist wichtig. Analytisch nach wichtigen Themen zu suchen, erhöht dabei die Möglichkeit das Ziel der vermehrten Aufmerksamkeit zu erreichen.
  • Wie? – Neben der Auswahl der Themen ist auch die Visualisierung und Aufarbeitung wichtig. Zentral ist es, dass hierbei keine Fehler entstehen. Gepaart mit Pressemitteilungen wird der Content dabei noch besser beworben.
  • Was noch? – Ein weiterer Fokus sollte stets auf der Validität der Daten liegen, da diese nur so glaubwürdig sind. Auch Quellen spielen hierbei eine Rolle.

Content Marketing ist dynamisch: Neue Themen früh erkennen und nutzen

Was uns in einem Jahr interessiert, ist im anderen Jahr vielleicht schon uninteressant. Zeitlosen Content zu erschaffen ist dabei wichtig, mindestens genauso wichtig ist allerdings, dass die gewünschten Themen frühzeitig aufgegriffen werden. Daher ist es wichtig früh auf den Zug neuer Themen aufzuspringen und diese schnell zu präsentieren.

Ein entscheidendes Werkzeug hierfür ist Google Trends, indem dort die Entwicklung von neuen und wichtigen Keywords einzeln aber auch vergleichend betrachtet werden kann.

Dank der Möglichkeit verwandte Suchanfragen ebenfalls einzubeziehen, können dort auch Keywords entdeckt werden, die Sie bisher noch nicht kannten. Ein weiteres Werkzeug, welches diese Suchfunktion noch besser erweitert nennt sich „Exploding Topics“, da dort die wirklichen Trends abseits vorheriger verwandter Suchanfragen gefunden werden können.

Der nächste Schritt ist es dann, wirklich qualitativ hochwertigen Content zu erstellen, der beispielsweise den vielen Tipps und Regeln innerhalb dieses Handbuchs folgt.

Wer den eigenen Content recycelt und weiteren Nutzen überführt, arbeitet effizient

Keinesfalls möchten wir zu Urheberrechtsverletzungen aufrufen und dennoch kann das, was bereits von Ihnen produziert wurde, erneut genutzt werden. Passen Sie hierzu das Format an. Es spricht nichts dagegen, wenn Sie bereits gute Artikel zu einem Thema geschrieben haben und sich somit auskennen, diese auch in Videoformate oder Infografiken zu überführen. Achten Sie aber auf die spezifischen Anforderungen der neuen Formate und wählen Sie nur das aus, was sich auch hierfür eignet! Außerdem können auch kleine Bestandteile erneut genutzt werden, beispielsweise für social media Posts.

Hallo!
Lust mit uns zu
arbeiten?

Telefon

0541 507960 0

E-Mail

info@suchhelden.at

Unverbindliches Angebot erhalten

Content für die sozialen Medien aufbereiten

Leider hat sich gezeigt, dass es immens schwierig ist Content zu gestalten, der über viele Verlinkungen verfügt und in den sozialen Medien erfolgreich ist, weshalb der Content für beide Ziele jeweils aufbereitet werden sollte. Was sich wofür eignet, hängt auch vom Inhalt ab und beispielsweise davon, ob überhaupt Verlinkungen möglich sind.

Auch die Plattformen Twitter und LinkedIn können erfolgreich und optimiert genutzt werden. Auf Twitter bewähren sich Threads für mehr Aufmerksamkeit, während auf LinkedIn klassische Posts mit einem Aufbau dem Prinzip Hook-Inhalt-Links-CTA besonders gut funktionieren.

Partnerschaften runden die systematischen Aspekte ab

Bevor wir in der Folge die Inhalte im Content Marketing weiter in den Fokus rücken wollen, möchten wir noch kurz und knackig Partnerschaften vorstellen. Dabei können Stärken vereint werden und gleichzeitig eine deutlich größere Zuschauerschaft erreicht werden, indem gemeinsam guter Content erschaffen wird.

Video Inhalte boomen: Auch im Content Marketing lohnen sich entsprechende Ansätze

Videos liegen im Trend und werden auch in Zukunft weiterhin überzeugen. Videos machen vieles greifbar, bieten unzählige Formate und sprechen riesige Teile der Zielgruppe direkt an, um nur einige Vorteile aufzugreifen. Das untermauern auch die entsprechenden Zahlen, da immerhin 72 % der Konsumenten in einigen Umfragen sagen, dass Videos gerne Texten vorgezogen werden und auch immer mehr Unternehmen in der eigenen Marketingstrategie hierauf setzen. Anders gesagt: Videos im Content Marketing sind unerlässlich.

Gerne möchten wir daher auch hier mit einigen Tipps punkten, damit das Content Marketing mit Videos gelingen wird:

  • Mit dem Intro steht und fällt oftmals der Erfolg
    Die schiere Menge an Videocontent im Internet ist wirklich kaum in Worte zu fassen. Die Schlüsse daraus allerdings schon. Das Video muss wirklich überzeugen, um sich durchzusetzen. Entschieden wird das neben der Wahl des Titels und der Aufmachung besonders am Intro und folglich sollte genau dort der Fokus liegen. Die ersten 15 Sekunden sind entscheidend und sollten direkt den Content ansprechen, um die Zuschauer abzuholen. Jedes Video sollte daher anders beginnen.
  • Optimierungen der Videovorschläge
    Für viele Content Creator kommen die meisten Klicks durch die bei YouTube auf der rechten Seite vorgeschlagenen neuen Videos. Dort wird das, was interessant ist angeklickt. Was oftmals auf den Algorithmus geschoben wird, lässt sich – was viele nicht wissen – seitens der Content Creator beeinflussen. Entscheiden hierfür sind Videobeschreibungen, Titel und „tags“, die zu beliebten Inhalten passen sollten.
  • Vorbereiten anstatt zu improvisieren
    Ein wirklich inhaltsbezogener Tipp rund um Videos ist es, dass diese nicht improvisiert werden sollten, sofern das im Content Marketing als Strategie nicht im Vordergrund steht. Wer dabei gekonnt abliest, hat eine Stütze und kann hervorragend den Fokus auf Körperhaltung und Ausstrahlung legen.
  • YouTube ist die Plattform!
    Auch die sozialen Medien bieten Videoformate, allerdings sollte der Fokus stets auf den Marktführer YouTube gelegt werden. Der wichtigste Grund ist die Langlebigkeit von YouTube, da der Content dort auch nach Jahren noch anhand der Inhalte und nicht anhand des Zeitpunkts des Postens in den Vordergrund gerückt wird und somit Klicks generiert.

Lust auf frischen Wind für Ihr Unternehmen und eine klasse Zusammenarbeit?

Unverbindliches Angebot erhalten Rückruf vereinbaren

Ob im Videoformat oder nicht: Der Content muss unbedingt überzeugend sein

Etwas abgedroschen aber dennoch ganz passend ist die Beschreibung, dass Content episch sein sollte. Im Kontrast aber im besten Fall ergänzend zur genannten Skalierung, sollen Qualität und Inhalt hierbei wirklich überzeugen und darüber die gewünschte Aufmerksamkeit schaffen. Im Grunde genommen sollte hier die Marschroute immer auf erhöhter Qualität liegen, was die Anwendung der Skalierungsmethoden eher noch unterstützt. Das kostet Zeit und Aufwand, lohnt sich aber auch und wird bei hochwertigem Content durch Klicks zurückgezahlt.

Außerdem gibt es zwei weitere Maßnahmen, die rund um die Content Qualität unabdingbar sind. Einerseits ist das Design ein absoluter Erfolgsfaktor. Wer gute Inhalte schlecht generiert, erhält nur wenig Aufmerksamkeit. Wer schlechte Inhalte gut generiert, erhält zumindest anfänglich Aufmerksamkeit und wer gute Inhalte gut präsentiert, hat sprichwörtlich den Jackpot geknackt.

Die zweite Maßnahme ist ebenfalls ganz spannend. Wer wirklich qualitativ überzeugenden Content generieren möchte, sollte sich auf Themen fokussieren, die wirklich in der eigenen Expertise liegen. Auch bei der Beauftragung Dritter, die diese Tätigkeit übernehmen lohnt sich das immens, da nicht nur bereits bestehende Inhalte aufgezeigt werden, sondern echte Expertise, gespickt mit Branchenkenntnissen und Erfahrungswerten zur Sprache kommen.

E-Mail steht für viel mehr als nur Kommunikation

Täglich werden bereits alleine im professionellen Kontext unzählige E-Mails verschickt und gelesen. E-Mail-Marketing ist dabei eine gute Möglichkeit, um dieses Werkzeug zum eigenen Vorteil zu nutzen, wenn es richtig angewandt wird. Das sind die wichtigsten Tipps rund um das E-Mail-Content-Marketing:

  • Die Ausgestaltung der Homepage sollte für das Anmelden in E-Mail-Listen nicht als Blog Feed angelegt sein, sondern eher den Fokus auf Conversions legen.
  • Der richtige Aufbau des Newsletters verspricht Erfolgschancen und sieht folgendermaßen aus: Überschrift – Hook – Vorschau- Link- CTA. Mehr nicht.
  • Content in thematischen Blöcken noch einmal als PDF per E-Mail zu verschicken ist eine gute Maßnahme, aufgrund des großen Aufwands bei Änderungen aber nicht immer praktikabel. Das so genannte Topic Upgrade hilft dabei und verknüpft verwandte Themen als Vorschläge größerer Themenblöcke, um ähnliche Ziele zu erreichen.
  • Exklusive Inhalte bieten ein Vertrauensgefühl und sorgen für mehr Klicks, da besondere Inhalte als „Belohnung“ für Newsletter Anmeldungen verschickt werden können.

Außerdem kann es sichtig sein, dass die E-Mails an bestimmte Personen oder Organisationen wirklich personalisiert werden. Ein gutes Beispiel sind Influencer, wenn eine entsprechende Partnerschaft aufgebaut werden soll.

Individuelle Lösungen sind der Maßstab, doch mit unseren Tipps sind Sie auf dem richtigen Pfad

Unser Handbuch gibt Ihnen somit eine Vielzahl an Anhaltspunkten und folglich können Sie dieses in vielen Anwendungsfeldern rund um das Content Marketing nutzen. Vergessen Sie dabei allerdings nicht, die Maßnahmen weiter anzupassen und perfekt auszuarbeiten, damit Sie optimieren. Und was zu guter Letzt in einem Content Marketing Handbuch nicht fehlen darf ist eine CTA: Werfen Sie daher einen Blick auf unsere Website und erfahren Sie, was die Suchhelden Ihnen noch zu bieten haben!

Sprechen Sie
mit einem
experten!